Physiotherapie

 

Physiotherapie:

In meiner kleiner, aber gemütlichen

Praxis biete wir Ihnen folgende Therapien an:

 

  • Massage:

mittels Ausstreichungen, Knetungen und Drucktechniken wird die Muskulatur gelockert und Verklebungen im Bindegewebe gelöst. Dadurch verbessert sich die Muskelspannung und die Schmerzen   werden gelindert.

 

  • Krankengymnastik:

körperliche Bewegungs- und Funktionseinschränkungen werden durch aktive und passive Übungen wie Kräftigungs-, Beweglichkeits- und Dehnübungen verbessert, wiederhergestellt oder erhalten. Und kann mit physikalischen Therapien wie Wärme, Eis, Strom und Ultraschall unterstützt werden.

 

  • Krankengymnastik nach Bobath >Neu ab Januar<

Rehabilitationskonzept zur Behandlung von Patienten mit zentralen Lähmungen (z.B. nach Insult, Multiple Sklerose, Enzephalitis, Morbus Parkinson). Eine Grundlage des Bobath-Konzeptes ist die Annahme der Plastizität des Gehirns, die besagt, dass gesunde Gehirnregionen (durch neuronale Vernetzung) die Aufgaben der geschädigten Gehirnregionen übernehmen können. Durch konsequentes Training und Stimulation kann dieses Neuerlernen gezielt gebahnt werden.

 

  • Manuelle Therapie (nach L. Scheurer):

eingeschränkte Beweglichkeit von Gelenken und Wirbeln wird mittels speziellen Grifftechniken durch Zug und Verschiebungen mobilisiert. Durch zusätzliche Behandlung von Muskulatur und Bindegewebe wird das Ergebnis verbessert und stabilisiert.

 

  • CMD/ Kiefergelenksbehandlung:                                                                        

durch gezielte Anamnese und Befundung gehen wir ihren Kiefergelenksschmerzen auf den Grund. V.a. der Zusammenhang mit dem ganzen Körper spielt eine große Rolle. Mittels speziellen Griffen mit Übungen werden die Schmerzen und die Beweglichkeit verbessert.

 

  • Manuelle Lymphdrainage

durch spezielle Grifftechniken wird der Abtransport von Wasser im Körper beschleunigt. Dies kann mit Hilfe von Kompressionsverbänden und -bandagen optimiert werden. Angewendet wird es hauptsächlich nach Verletzungen und Operationen v.a. nach Lymphknotenentfernung nach Krebs.

 

  • Skoliosetherapie nach K.Schroth >Neu ab Januar<

Skoliose ist eine dreidimensionale Veränderung der Wirbelsäule. Ziel der Schroth-Therapie ist es, die individuell größtmögliche Aufrichtung der Wirbelsäule zu erlangen, sowie ein weiteres Voranschreiten der Krümmung zu verhindern oder zu bremsen. Somit können auch mögliche weitere negative Erscheinungen wie Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und Organbelastungen verhindert oder reduziert werden. Typisch für die Schroth-Therapie ist das Erlernen einer speziellen Atemform sowie der muskulären Korrektur der hervorstehenden Anteile des Rumpfes und des Beckens.

 

  • Beckenbodentraining:

durch Schwangerschaft, Geburt, Übergwicht, Alter und Operationen   (z.B. Gebärmutter oder Prostata) kann es zur Schwächung der Beckenbodenmuskulatur kommen. Dies kann Blasen- und Gebärmmuttersenkungen, sowie Stuhl- und Harninkontinenz zur Folge haben. Dies kann mit Wahrnehmungs- und Kräftigungsübungen verbessert und vorgebeugt werden.

 

Hier finden Sie uns

Hartmann Physiotherapie

Langer Weg 13

 74613 Öhringen

07941/96 32 888

 0171/ 96 32 888

info@ute-hartmann.de

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Rainer (Montag, 20. August 2018 21:11)

    Finde es gut, dass Du eine eigene Praxis aufmachst, war ja bei Dir schon in Behandlung und Du hast mich fachlich und freundlich behandelt.
    Wünsche Dir alles gute bei deiner Arbeit.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hartmann Physiotherapie

Anrufen

E-Mail

Anfahrt